Wie gut leben Studenten in Averlak im Kreis Dithmarschen?

Averlak ist eine Gemeinde im Kreis Dithmarschen. Die Region hat eine Gesamtanzahl von 256 Haushalten, ein Areal von ungefähr 9 km² und 557 Einwohner. Ungefähr 62 Personen versammeln sich auf jedem km², das durchschnittliche Alter beträgt etwa 46 und ungefähr 2,2 Bürgerinnen und Bürger bilden einen durchschnittlichen Haushalt in Averlak. Die Gegend bietet eine ansehnliche Zahl von Freizeitflächen und mit rund 6 Bürgern im Studenten-Alter pro Kino, Theater und Museum bietet die Region ein üppiges Kulturangebot. Mit 279 Bürgern pro Ladengeschäft verfügt diese Gemeinde über eine gute Versorgung für die (all)täglichen Bedürfnisse.
Averlak hat keine Universität im Einzugsgebiet.
6,3 Einwohner zwischen 20 und 29 pro erreichbarem Kino, Theater und Museum
278,5 Durchschnittliche Anzahl von Einwohnern pro Laden
2,3 km Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zum nächsten Ladengeschäft

GEOfy Indikatoren

Die Gründe für die Wahl eines neuen Wohnortes sind vielfältig: ein neuer Job, Nachwuchs, der Beginn eines Studiums oder die Pensionierung. Die Entscheidung für ein neues Zuhause steht den meisten Menschen früher oder später bevor. Egal was deine Motivation für einen Wohnortwechsel ist, der Umzug muss gut geplant und die Auswahl des neuen Wohnsitzes wohl durchdacht sein.

GEOfy hat ein einzigartiges Indikatorensystem entwickelt, dass jede Region in Deutschland bewertet, in Bezug auf individuelle Bedürfnisse einzelner Personen oder auf die Eignung der Region für bestimmte Bevölkerungsgruppen, wie Familien, Studenten oder Senioren.

Das GEOfy Indikatorensystem

Averlak im Kreis Dithmarschen bei

Worin ist Averlak besser für Studenten als der Durchschnitt?

Erreichbare Freizeitangebote für Studenten
Einwohner zwischen 20 und 29 pro erreichbarem Kino, Theater und Museum
6,3 vs. 84,5
6,3 vs. 84,5
Ladengeschäft-Dichte
Durchschnittliche Anzahl von Einwohnern pro Laden
278,5 vs. 412,5
278,5 vs. 412,5
Freizeit- & Erholungsflächen
Anteil von Vegetations-, Wasser- und Sportflächen (ohne Landwirtschaftsflächen) im Verhältnis zur Gesamtfläche (ohne Landwirtschaftsflächen)
71,7% vs. 32,8%
71,7% vs. 32,8%

Worin ist Averlak durchschnittlich gut für Studenten?

Entfernung zum Ladengeschäft
Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zum nächsten Ladengeschäft
2,3km vs. 2,1km
2,3km vs. 2,1km
Haushalte ohne Kinder
Anteil der Haushalte ohne Kinder
66% vs. 62%
66% vs. 62%
Single-Haushalte
Anteil Single-Haushalte
32,8% vs. 31,2%
32,8% vs. 31,2%
Einwohner zwischen 20 und 29
Anteil Einwohner zwischen 20 und 29 Jahren
9% vs. 9,4%
9% vs. 9,4%

Worin ist Averlak schlechter für Studenten als der Durchschnitt?

Entfernung zur Schwimmhalle
Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zur nächsten Schwimmhalle
7km vs. 5,9km
7km vs. 5,9km
Entfernung zum Supermarkt
Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zum nächsten Super- oder Lebensmittelmarkt
5,3km vs. 3,9km
5,3km vs. 3,9km
Entfernung zum Restaurant
Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zum nächsten Restaurant
5,6km vs. 2,3km
5,6km vs. 2,3km
Entfernung zur Universität
Durchschnittliche Entfernung (Luftlinie) zur nächsten Universität
28,3km vs. 18,3km
28,3km vs. 18,3km

Allgemeine Zahlen zu Averlak

Durchschnittsalter
Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung
45,7 vs. 44,2
45,7 vs. 44,2
Durchschnittliche Haushaltsgröße
Durchschnittliche Anzahl von Einwohnern pro Haushalt
2,2 vs. 2,3
2,2 vs. 2,3
Einwohnerdichte
Einwohner pro km²
61,7 vs. 197,6
61,7 vs. 197,6
Grünflächen
Anteil Grünflächen an der Gesamtfläche
81,5% vs. 65,7%
81,5% vs. 65,7%
Wasserflächen
Anteil Wasserflächen an der Gesamtfläche
5,2% vs. 1%
5,2% vs. 1%
Gesamtfläche
Gesamtfläche
9km² vs. 32,3km²
9km² vs. 32,3km²
Gesamtzahl der Haushalte
Gesamtzahl der Haushalte
256 vs. 3.339
256 vs. 3.339
Gesamtbevölkerung
Gesamtbevölkerung
557 vs. 6.887
557 vs. 6.887

Städte und Gemeinden im Kreis Dithmarschen

> Albersdorf > Arkebek > Averlak > Bargenstedt > Barkenholm > Barlt > Bergewöhrden > Brickeln > Brunsbüttel > Buchholz > Bunsoh > Burg (Dithmarschen) > Busenwurth > Büsum > Büsumer Deichhausen > Dellstedt > Delve > Diekhusen-Fahrstedt > Dingen > Dörpling > Eddelak > Eggstedt > Elpersbüttel > Epenwöhrden > Fedderingen > Frestedt > Friedrichsgabekoog > Friedrichskoog > Gaushorn > Glüsing > Groven > Großenrade > Gudendorf > Hedwigenkoog > Heide > Hellschen-Heringsand-Unterschaar > Helse > Hemme > Hemmingstedt > Hennstedt > Hillgroven > Hochdonn > Hollingstedt > Hövede > Immenstedt > Kaiser-Wilhelm-Koog > Karolinenkoog > Kleve > Krempel > Kronprinzenkoog > Krumstedt > Kuden > Lehe > Lieth > Linden > Lohe-Rickelshof > Lunden > Marne > Marnerdeich > Meldorf > Neuenkirchen > Neufeld > Neufelderkoog > Nindorf > Norddeich > Norderheistedt > Nordermeldorf > Norderwöhrden > Nordhastedt > Odderade > Oesterdeichstrich > Oesterwurth > Offenbüttel > Osterrade > Ostrohe > Pahlen > Quickborn > Ramhusen > Rehm-Flehde-Bargen > Reinsbüttel > Sankt Annen > Sankt Michaelisdonn > Sarzbüttel > Schafstedt > Schalkholz > Schlichting > Schmedeswurth > Schrum > Schülp > Stelle-Wittenwurth > Strübbel > Süderdeich > Süderdorf > Süderhastedt > Süderheistedt > Tellingstedt > Tensbüttel-Röst > Tielenhemme > Trennewurth > Volsemenhusen > Wallen > Warwerort > Weddingstedt > Welmbüttel > Wennbüttel > Wesselburen > Wesselburener Deichhausen > Wesselburenerkoog > Wesseln > Westerborstel > Westerdeichstrich > Wiemerstedt > Windbergen > Wolmersdorf > Wrohm > Wöhrden
| Quellen: Bevölkerung: © Statistisches Bundesamt (Destatis), © Statistisches Bundesamt (Destatis) | Flächennutzung: OpenStreetMap contributors | Haushalte: © Statistisches Bundesamt (Destatis) | Bildung: OpenStreetMap contributors | Freizeit: OpenStreetMap contributors, OpenStreetMap contributors | Öffentliche Sicherheit: PKS Bundeskriminalamt, 2019, Kreis - Falltabellen | Gesundheit: OpenStreetMap contributors | Wohnen: OpenStreetMap contributors |