Wie gut lebt man in Rade b. Rendsburg im Kreis Rendsburg-Eckernförde

Rade b. Rendsburg ist eine Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde. Die Ortschaft verfügt über ein Gebiet von etwa 7 km², alles in allem 203 Bürger und eine Gesamtanzahl von 90 Haushalten. Das durchschnittliche Alter liegt bei zirka 47, pro Quadratkilometer leben circa 31 Personen und in Rade b. Rendsburg wohnen rund 2,2 Menschen pro Haushalt. Diese Ortschaft hat mit einer Dichte von 2 Schülern pro erreichbare Schule ein erstklassiges Bildungsangebot. Mit rund 1 Bewohnern im Studenten-Alter pro Kino, Theater und Museum bietet diese Region und die benachbarten Regionen eine üppige Zusammenstellung von Freizeitangeboten.

GEOfy Indikatoren

Die Gründe für die Wahl eines neuen Wohnortes sind vielfältig: ein neuer Job, Nachwuchs, der Beginn eines Studiums oder die Pensionierung. Die Entscheidung für ein neues Zuhause steht den meisten Menschen früher oder später bevor. Egal was deine Motivation für einen Wohnortwechsel ist, der Umzug muss gut geplant und die Auswahl des neuen Wohnsitzes wohl durchdacht sein.

GEOfy hat ein einzigartiges Indikatorensystem entwickelt, dass jede Region in Deutschland bewertet, in Bezug auf individuelle Bedürfnisse einzelner Personen oder auf die Eignung der Region für bestimmte Bevölkerungsgruppen, wie Familien, Studenten oder Senioren.

Das GEOfy Indikatorensystem

Rade b. Rendsburg im Kreis Rendsburg-Eckernförde bei

Die besten Indikatoren für Rade b. Rendsburg

Gewaltkriminalität Familien
Kriminalität gegen Leib und Leben pro 100 Einwohner im Alter von unter 18 oder zwischen 30 und 50 Jahren
0 vs. 0,3
0 vs. 0,3
Gewaltkriminalität Senioren
Kriminalität gegen Leib und Leben pro 100 Einwohner über 65
0 vs. 0,7
0 vs. 0,7
Gewalttaten
Gewalttaten pro 100 Einwohner
0 vs. 0,1
0 vs. 0,1
Erreichbare Freizeitangebote für Studenten
Einwohner zwischen 20 und 29 pro erreichbarem Kino, Theater und Museum
0,8 vs. 84,5
0,8 vs. 84,5
Erreichbare Freizeitangebote für Familien
Einwohner im Alter von unter 18 oder zwischen 30 und 50 Jahren pro erreichbarem Kino, Theater und Museum
6,5 vs. 345
6,5 vs. 345
Kinder pro erreichbarem Kindergarten
Durchschnittliche Anzahl von Kindern jünger als 6 pro Kindergarten in einer Entfernung von maximal 2,5 Kilometern
3 vs. 130,9
3 vs. 130,9
Schüler pro erreichbarer Schule
Durchschnittliche Anzahl von Schülern pro Schule in einer Entfernung von maximal 5 Kilometern
2 vs. 108,3
2 vs. 108,3
Erreichbare Freizeitangebote für Senioren
Einwohner älter als 65 pro erreichbarem Kino, Theater und Museum
4 vs. 171,3
4 vs. 171,3
Studenten pro erreichbarer Universität
Durchschnittliche Anzahl von Einwohnern zwischen 20 und 29 pro Universität in einer Entfernung von maximal 15 Kilometern
10 vs. 402,8
10 vs. 402,8
Gastronomie für Studenten
Einwohner zwischen 20 und 29 pro Restaurant, Bar, Kneipe, Café etc. in dieser Region
10 vs. 58
10 vs. 58

Allgemeine Zahlen zu Rade b. Rendsburg

Durchschnittsalter
Durchschnittsalter der Gesamtbevölkerung
46,6 vs. 44,2
46,6 vs. 44,2
Durchschnittliche Haushaltsgröße
Durchschnittliche Anzahl von Einwohnern pro Haushalt
2,2 vs. 2,3
2,2 vs. 2,3
Einwohnerdichte
Einwohner pro km²
30,8 vs. 197,6
30,8 vs. 197,6
Grünflächen
Anteil Grünflächen an der Gesamtfläche
12% vs. 65,7%
12% vs. 65,7%
Wasserflächen
Anteil Wasserflächen an der Gesamtfläche
9,4% vs. 1%
9,4% vs. 1%
Gesamtfläche
Gesamtfläche
6,6km² vs. 32,3km²
6,6km² vs. 32,3km²
Gesamtzahl der Haushalte
Gesamtzahl der Haushalte
90 vs. 3.339
90 vs. 3.339
Gesamtbevölkerung
Gesamtbevölkerung
203 vs. 6.887
203 vs. 6.887

Städte und Gemeinden im Kreis Rendsburg-Eckernförde

> Achterwehr > Ahlefeld-Bistensee > Alt Duvenstedt > Altenhof > Altenholz > Arpsdorf > Ascheffel > Aukrug > Bargstall > Bargstedt > Barkelsby > Beldorf > Bendorf > Beringstedt > Bissee > Blumenthal > Bokel > Bordesholm > Borgdorf-Seedorf > Borgstedt > Bornholt > Bovenau > Brammer > Bredenbek > Breiholz > Brekendorf > Brinjahe > Brodersby > Brügge > Böhnhusen > Büdelsdorf > Bünsdorf > Christiansholm > Damendorf > Damp > Dänischenhagen > Dätgen > Dörphof > Eckernförde > Ehndorf > Eisendorf > Ellerdorf > Elsdorf-Westermühlen > Embühren > Emkendorf > Felde > Felm > Fleckeby > Flintbek > Fockbek > Friedrichsgraben > Friedrichsholm > Gammelby > Gettorf > Gnutz > Gokels > Goosefeld > Grauel > Grevenkrug > Groß Buchwald > Groß Vollstedt > Groß Wittensee > Güby > Haale > Haby > Hamdorf > Hamweddel > Hanerau-Hademarschen > Haßmoor > Heinkenborstel > Hoffeld > Hohenwestedt > Hohn > Holtsee > Holzbunge > Holzdorf > Hummelfeld > Hörsten > Hütten > Jahrsdorf > Jevenstedt > Karby > Klein Wittensee > Kosel > Krogaspe > Kronshagen > Krummwisch > Königshügel > Langwedel > Lindau > Lohe-Föhrden > Loop > Loose > Luhnstedt > Lütjenwestedt > Meezen > Melsdorf > Mielkendorf > Molfsee > Mörel > Mühbrook > Negenharrie > Neu Duvenstedt > Neudorf-Bornstein > Neuwittenbek > Nienborstel > Nindorf > Noer > Nortorf > Nübbel > Oldenbüttel > Oldenhütten > Osdorf > Ostenfeld (Rendsburg) > Osterby > Osterrönfeld > Osterstedt > Ottendorf > Owschlag > Padenstedt > Prinzenmoor > Quarnbek > Rade b. Hohenwestedt > Rade b. Rendsburg > Reesdorf > Remmels > Rendsburg > Rickert > Rieseby > Rodenbek > Rumohr > Schacht-Audorf > Schierensee > Schinkel > Schmalstede > Schwedeneck > Schönbek > Schönhorst > Schülldorf > Schülp b. Nortorf > Schülp b. Rendsburg > Seefeld > Sehestedt > Sophienhamm > Stafstedt > Steenfeld > Strande > Sören > Tackesdorf > Tappendorf > Techelsdorf > Thaden > Thumby > Timmaspe > Todenbüttel > Tüttendorf > Waabs > Wapelfeld > Warder > Wasbek > Wattenbek > Westensee > Westerrönfeld > Windeby > Winnemark
| Quellen: Öffentliche Sicherheit: PKS Bundeskriminalamt, 2019, Kreis - Falltabellen | Bevölkerung: © Statistisches Bundesamt (Destatis), © Statistisches Bundesamt (Destatis) | Bildung: OpenStreetMap contributors | Haushalte: © Statistisches Bundesamt (Destatis) | Freizeit: OpenStreetMap contributors, OpenStreetMap contributors | Wohnen: OpenStreetMap contributors | Gesundheit: OpenStreetMap contributors | Flächennutzung: OpenStreetMap contributors |